Endokrinologie

Die Endokrinologie beschäftigt sich mit Hormonstörungen und Stoffwechselerkrankungen. Die endokrinen Organe sind unter anderem die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), die Schilddrüse, die Nebenschilddrüsen, die Bauchspeicheldrüse, die Nebennieren, die Hoden und die Eierstöcke.
Ein an Bedeutung immer weiter  gewinnendes Organ ist das Fettgewebe mit den daraus entstehenden Problemen der Adipositas und des Diabetes.

Hormonstörungen können Ursache von Osteoporose, Bluthochdruck,  vermehrter oder verminderter Körperbehaarung oder auch vermehrtem Schwitzen sein.
Sexuelle Störungen, auch unerfüllter Kinderwunsch, verringerte Libido und Errektionsprobleme können hormonell bedingt sein.
Seltene Erkrankungen wie das AGS, Prader-Willi-Syndrom und andere gehören zu unserem besonderen Interessengebiet.